Der iBlock – die neuste Gadget-Sensation von Apple

Smartphones und iPads sind gefährlich.
Sie verderben die guten Sitten und machen aus unseren Kindern Killer, Amokläufer und Systemadministratoren.
Kinder und Jugendliche sollten am besten gar nicht erst mit diesem Teufelszeug in Berührung kommen. Das ist das erschütternde Fazit der öffentlich-rechtlichen qualitätsjournalistischen Sendung Hart aber Fair am 4.2. 2013.

Aber Piraten wären nicht Piraten, wenn sie nicht schon wieder einen Schritt weiter wären: Trendsetter Christopher Lauer* hat ihn schon:

den iBlock!
iBlock_metaphora_white

Viele haben gerätselt, wohin die Reise für den Apfelkonzern nach Steve Jobs geht. Es herrschte große Skepsis vor und Befürchtungen, mit seinem genialen Guru wäre Apple auch die Kreativität abhanden gekommen. Nun zeigt sich auf spektakuläre Weise: Apple ist es mal wieder gelungen, sich selbst neu zu erfinden und alle zu überraschen!

Auch das ist neu: Wurden neue Geräte bei Apple in der Vergangenheit mit großem Medien-Hype angekündigt, ist der Launch des iBlocks, der auf eine ganz neue Ausrichtung des Konzerns hindeuten könnte, von der Öffentlichkeit fast völlig unbemerkt vonstatten gegangen.

Technische Daten:
– Farbe: weiß
– Abmessungen: Höhe: 137,8 mm  Breite: 89,6 mm  Tiefe: 4,8 mm
– Gewicht: 42 g
– Display: entspiegeltes Multitouch-Widescreen-Display, 1136000 x 640000 Pixel
– Standby-Dauer: bis zu 3400 Jahre durch innovative batteriefreie Technologie
– Zubehör: Zedernholzstift mit im Schaft eingebetteter Graphit-Mine, Kautschuk-Grafitteilchen-Entferner

Unser Test-Urteil:

iBlock_metaphora_3
Der vielseitige Zellulosespeicher eignet sich hervorragend für Notizen und kleine Entwürfe.
Mit sensationellen 42 Gramm ist das Gerät fühlbar leichter als alle herkömmlichen Smartphone- oder Tablet-Modelle. Das wirklich Revolutionäre ist allerdings: Das Gerät funktioniert ohne Akku und ohne Kabel! Ein großer Pluspunkt des iBlocks ist, dass auch ältere User intuitiv mit der Bedienung zurechtkommen und sich von der Haptik begeistert zeigen.


iBlock_metaphora_4
Das entspiegelte Display schlägt alle bisher dagewesenen Pads und Smartphones um Längen mit einer Auflösung, von der man bei herkömmlichen Geräten bisher nicht einmal zu träumen wagte – Grafikanwender werden begeistert sein!

iBlock_metaphora_5
Obwohl das Gerät nicht über eine Internetschnittstelle verfügt, lassen sich Nachrichten problemlos und bequem verschicken. Das Feature, nicht immer erreichbar zu sein für eingehende Nachrichten, hat uns hier sogar als besonderer Pluspunkt überzeugt.

Das Sensationellste an diesem Gerät ist allerdings der Preis: Mit 1 Euro ohne Vertragsbindung steht es allen vergleichbaren Smartphones gegenüber konkurrenzlos da.

————-
*) Nein, dashier ist kein Lauer-Fanblog, ehrlich nicht, aber der Typ macht einfach ab und zu sehr coole Sachen.

Advertisements
This entry was posted in Piraten, Politik, Satire, Uncategorized and tagged , , , , , . Bookmark the permalink.

One Response to Der iBlock – die neuste Gadget-Sensation von Apple

  1. Hiermit bestelle ich 10 Geräte gegen Vorkasse auf Rechnung an meine Hausanschrift!

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s