Paranoiland


“Wer mit Ungeheuern kämpft, mag zusehn, dass er nicht dabei zum Ungeheuer wird.“
(Friedrich Nietzsche)

Ich liebe ja Metaphern. Und wenn eine Metapher als Mem Wellen schlägt, ist sie offenbar eine ganz besonders gute Metapher.

“Das Internet ist für uns alle Neuland“ hat Angela Merkel gesagt.

Wen meint sie mit „uns alle“?
Uns™ – also die digital natives und die langjährigen Blogosphäreneinwohner mit analogem Migrationshintergrund – offenbar nicht. Die naheliegendste Antwort ergibt sich aus dem Kontext: Sich und Obama und die Geheimdienste.

Und was meint Merkel mit „Neuland“?
Neuland ist ja erstmal ein Zukunftsraum, ein Möglichkeitsraum voller toller Dinge, die wir uns noch gar nicht vorstellen können. Pioniergeist, Forscherdrang, Improvisationsfähigkeit und Anpassungsfähigkeit an neue Bedingungen waren immer Antrieb und Überlebensstrategie von Neuland-Entdeckern und –Besiedlern. Für die early adopters unter uns™ ist Neuland also ein positiv besetzter Spielraum voller neuer Möglichkeiten.

Aber lesen wir das Zitat weiter: „und es ermöglicht auch Feinden und Gegnern unserer demokratischen Grundordnung, mit völlig neuen Möglichkeiten und völlig neuen Herangehensweisen unsere Art zu leben in Gefahr zu bringen.” (Quelle: http://www.zeit.de/digital/internet/2013-06/merkel-das-internet-ist-fuer-uns-alle-neuland )

Also nix mit Chancen und Möglichkeiten.
Neuland ist böse. Das wimmelt nur so von Feinden. Unzivilisierte Wilde, die sich einfach nicht an unsere Regeln halten. Die die „völlig neuen Möglichkeiten“ nutzen. Einfach so. Ohne uns zu fragen. Voll gemein. Damit gefährden sie „unsere“ (da isses wieder, das allumarmende Wir) Art zu leben.

Wenn sie gesagt hätte: „Terrorismus muss auch im Internet mit allen sinnvollen Mitteln bekämpft werden.“ Hat sie aber nicht. Mit dem schwammigen Begriff „unsere Art zu leben“  verwendet sie die Bush-Rhetorik der Kreuzzüge der „zivilisierten“, „freien Welt“ gegen den Rest. Dieses Neuland halt. Heart of Darkness. The Horror.
Im Dunkeln lauern bekanntlich die Monster unterm Bett. Also besser mit Licht an schlafen.

Aber „unsere Art zu leben“, ist das nicht gerade die von unserem Grundgesetz garantierte Freiheit? Beschneidet man nicht durch Überwachung gerade die Freiheits- und Bürgerrechte, die man zu schützen vorgibt? Wir Neuländer sind Kinder der Freiheit. Wir kommen aus einem Land, in dem es keine Grenzen gibt und keine Regierung. In dem es egal ist, woher du kommst, wie du aussiehst und was du besitzt. Und diese Freiheit wollen wir verteidigen.
Um es mit Worten von Angela Merkel zu sagen: “Das Internet ist für uns alle (…) und es ermöglicht (…) mit völlig neuen Möglichkeiten und völlig neuen Herangehensweisen unsere Art zu leben (…).

Das Problem bei PRISM ist nicht, dass die Technologie eingesetzt werden kann, um böse Terroristen zu fangen. Das Problem ist das Potenzial des Missbrauchs der Technologie.  Das Problem ist ein Klima des generellen Misstrauens des Staates gegen seine Bürger. Und das schürt Misstrauen der Bürger gegenüber ihrem Staat. Und schafft damit genau das, was es bekämpfen sollte.

Advertisements
This entry was posted in Piraten, Politik and tagged , , , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s